Karneval Witz Sprüche lustiger Fasching Spruch

Lustige Karneval Sprüche und kurze Witze zum lachen! Jetzt lustigste Faschingswitze

Das war ein Silvester 2015 gewesen, fast grandioser als das letzte Oktoberfest. Die Feste muss man feiern, wie sie fallen. Der 1. Jänner im Jahr 2016 begann ruhig. Nach einem ziemlich späten Frühstück wurde es schon wieder schummrig und ein trübes Neujahr ging vorüber. Mir war sowieso nie klar, warum manche Völker das Neujahrsfest so ausgiebig feierten. Entweder mussten es ganz extrem harte Burschen sein, oder sie hatten einfach kein Silvester.

 

Dieser 1. Jänner 2016 war aber doch ein ganz besonderes Neujahrsfest. Mein Bruder Ralf kam vom Priesterseminar und hatte geplant, mit mir den Abend zu verbringen. Ich hatte nie verstanden, warum er katholischer Priester werden wollte. Gut, etwas komisch und in sich gekehrt war er schon immer. Aber gleich Priester? Er tat mir schon etwas leid und ich war traurig über seine Entscheidung. Dem schönen Leben so die Faust zu zeigen! Wir verstanden uns trotzdem wie immer prächtig und er hatte zugesagt, am 1. Jänner zu Neujahr mit mir und meinen Freunden am Abend in die Therme zu gehen und das Neujahrsfest beim Warmbadetag zu feiern. Die Entspannung würde nicht falsch sein.

Meine Kumpels waren schon eine dufte Truppe. Wir unternahmen jetzt mit fast 30 Jahren trotzdem noch so allerhand gemeinsam. Dazu gehörte es auch, ab und zu mal im Schwimmbad zu relaxen. Nun hatte in der Nachbarstadt eine tolle Therme aufgemacht, und wir beschlossen, am 1. Jänner hin zu gehen und ins neue Jahr zu baden. Ich hatte mir extra eine Badehose mit Palmen darauf gekauft.

 

Locker und gespannt kamen wir an der Therme an. Schnell waren die Karten gelöst und wir hatten uns umgezogen. War das ein Spaß! Ich wunderte mich nur, dass andere Badbesucher nackt in die Umkleide kamen und andere sie nackt Richtung Badbereich verließen. Das kam mir doch komisch vor. Unser Trupp bewegte sich Richtung Schwimmhalle, da verschlug es uns die Sprache: Nur Nackte tummelten sich im Wasser. Die Bademeisterin, die einen beigen Badeanzug trug, kam sofort auf uns zu. „Der Warmbadetag bei uns ist textilfrei. Sie müssen sich ausziehen.“ Ralf wurde rot, die anderen Jungs sahen sich verdattert an. Wir gingen in die Umkleide und wollten heim. Aber da war ja noch das Eintrittsgeld. Gab es das zurück? „Los, Buxen runter, rein ins Bassin!“ Heiko war der erste Nackedei. Er blieb nicht der einzige. Auch Ralf machte trotz hochrotem Kopf mit. Es wurde ein toller Badetag!

 

Das war ein Neujahr 2016 ! Aber irgendwie war es doch cool, so ohne. Ralf hat es auch überstanden. Waren Adam und Eva aus der Bibel nicht nackt gewesen? Da hatte er ein Erlebnis zu Neujahr. Die Jungs feixten. Beim Verabschieden beschlossen wir, beim nächsten Warmbadetag wieder dabei zu sein und vielleicht im Sommer mal den FKK-Strand an der Kiesgrube auszuprobieren. Natürlich ohne Ralf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.