X

Kindergedicht zur Weihnachtszeit

Ein kleiner Junge sitzt am Fenster,
versonnen er sein Bärchen hält.
Schaun beide in den Flockenwirbel
und in die tiefverschneite Welt.

Das vierte Lichtlein soll heut brennen,
der Papa sagt: es ist noch Zeit.
Ob mich der Weihnachtsmann wohl findet?
Die Mama sagt, er wohnt so weit.

Er drückt sein Näschen an das Fenster.
Sieht dicken Schnee in Flur und Tann.
Doch horch, da klingen Schlittenglocken?
Vielleicht ist`s doch der Weihnachtsmann?

Sein kleines Herze klopft so bange und leis summt er ein Weihnachtslied
von einem Schimmelchen mit Schlitten
das auch für ihn ein Päckchen zieht.

cw121214

GD Star Rating
loading...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.